Wir sind zertifiziert nach:

Bei einem Abriss oder einer Sanierung anfallende künstliche Mineralfasern (KMF) älteren Datums sind für gewöhnlich als krebserregend eingestuft. Darüber hinaus können sie Haut-, Augen- und Atemwegsreizungen verursachen. Aufgrund ihres Gefährdungspotenzials ist es ratsam, diese Abfälle von Fachfirmen entsorgen zu lassen.

​info@enviro-schaedlingsbekaempfung.de​

Als kompetenter und seriöser Dienstleister ist ENVIRO Pest Control Ihr zuverlässiger Partner für die Entsorgung von KMF-Material wie Mineralwolle, Steinwolle, Glaswolle oder Dämmwolle. Setzen Sie sich noch heute mit uns in Verbindung und lassen Sie sich ein unverbindliches Angebot erstellen.

KMF entsorgen - das sollten Sie beachten

Künstliche Mineralfasern sind anorganische Synthesefasern, die über verschiedene Düsen- oder Schleuderverfahren aus mineralischer Schmelze gewonnen werden. Bei Glaswolle handelt es sich beispielsweise eine Mischung aus Fenster- oder Flaschenglas sowie Sand, Soda, Kalk und Zusätzen von Flussmitteln und Chemikalien. 


Seit Mitte 2000 wird in Deutschland nur noch KMF-Dämmmaterial verbaut, welches das RAL-Gütezeichen als Zeichen für gesundheitliche Unbedenklichkeit tragen. In Gebäuden aus früheren Zeiten finden sich jedoch noch ältere Materialien, die Sie nicht ohne Weiteres auf die Bauschutt-Deponie bringen dürfen.,

Muss KMF-Dämmwolle bei einer Sanierung immer entfernt werden?

Arbeiter bei der Demontage/ Entsorgung von Dämmmaterial eins Daches

Ist das Material noch intakt und ordnungsgemäß verbaut, können Sie es an Ort und Stelle belassen. Damit sparen Sie sich nicht nur jede Menge Arbeit, sondern auch das Entsorgen. Liegen jedoch bautechnische Mängel vor, die zu deutlich erhöhten Faserkonzentrationen führen, haben Sie aus gesundheitlichen Sicht keine Wahl. Grundsätzlich empfiehlt es sich, vor Beginn der Sanierung zu prüfen, ob Faserstäube mit gesundheitsgefährdenden Eigenschaften freigesetzt werden können. Sind keine entsprechenden Angaben verfügbar, ist es ratsam, vom jeweils ungünstigsten Fall auszugehen und die entfernten künstlichen Mineralfasern als Sonderabfall zu betrachten. Vermeiden Sie unbedingt den Hautkontakt mit diesen Materialien, tragen Sie einen Atemschutz und transportieren Sie freiliegende Fasern keinesfalls offen. Gehen Sie auf Nummer sicher - fragen Sie uns!

Bezüglich der Entsorgung gibt es in den einzelnen Städten und Gemeinden unterschiedliche Vorschriften. Kleinmengen zwischen 200 und 500 Liter können in aller Regel in transparenten Kunststoffsäcken in der nächsten Bauschutt-Deponie abgegeben werden. Abfälle gewerblicher Herkunft von maximal zwei Tonnen jährlich nehmen die Deponien in speziellen reißfesten Gewebesäcken mit höchstens einem Kubikmeter Inhalt entgegen. Mengen darüber hinaus bedürfen eines Entsorgungsnachweises für gefährlichen Sonderabfall.

Höheres Gefahrenpotenzial durch Fledermaus- und Taubenkot

In Dachisolierungen älterer Gebäude nisten sich gern unliebsame Untermieter ein, deren Hinterlassenschaften das Gefährdungspotenzial künstlicher Mineralfasern zusätzlich erhöhen. Ein besonderes Problem stellen Fledermaus- und Taubenkot dar, die viele krankheitserregende Mikroorganismen wie Bakterien, Pilze und Hefen enthalten. Bei oraler Aufnahme drohen schwere Darminfektionen, bei Inhalation lebensbedrohliche Lungeninfektionen. Deshalb empfiehlt es sich, keine gesundheitlichen Risiken einzugehen und den Ausbau und die Entsorgung derart kontaminierter künstlicher Mineralfasern einem kompetenten Dienstleister wie der ENVIRO Pest Control zu überlassen,

Kontaktieren Sie uns!

Die ENVIRO Pest Control ist besonders auf zusätzlich belastete KMF spezialisiert. Ob Taubenkot oder Fledermauskot belastet- wir übernehmen für Sie die Entsorgung kontaminierter künstlicher Mineralfasern einschließlich Nachweis. 


KMF oder Dämmmaterial werden im sauberen Zustand auf Deponien eingelagert. Eine Trennung von organischen Abfällen wie Taubenkot ist vorgeschrieben. 


Für die Trennung zwischen anorganischen und organischen Produkten ist die Enviro Pest Control GmbH bestens ausgestattet. 


Ob belastet oder unbelastetes KMF Material, die Enviro Pest Control GmbH übernimmt alle Arbeiten, führt den Sonderabfall ordnungsgemäß der Entsorgung zu und liefert alle nötigen Entsorgungsnachweise für Ihre Unterlagen als Eigentümer.


Kontaktieren Sie uns am besten gleich für ein unverbindliches Entsorgungsangebot.